Man schreibt es klein. KLEIN!

Glaubt’s mir einfach. Doch, es wird klein geschrieben: das «w» von «Herzlich willkommen». Ja, ich weiss, dass man es überall anders antrifft. Das macht’s nicht richtiger.

Ich betreibe hier einen Kampf gegen die Windmühlen der Grammatikignoranz. Aber ich gebe nicht auf ...

Dabei wäre es ganz einfach: bei «herzlich willkommen» ist «willkommen» kein Substantiv. Es wird als Adjektiv verwendet. Und folglich nicht gross geschrieben. Mit einem Grossbuchstaben schmücken könnte es sich, wenn es hiesse «Ein herzliches Willkomm!» – aber das tönt schon uraltbacken.

Du magst sagen, das sei nicht wichtig und es merkt’s auch niemand. Aber zumindest in unserer Agentur ist das ein Kündigungsgrund ;-)

Letzte Woche wurden die 30’000 Besucher der Schaffhauser Herbstmesse falsch begrüsst:

Da wurden 30’000 Menschen wieder darin bestärkt, dass man das Ding doch mit einem grossen «W» schreibt. Dabei habe ich den Veranstalter «leading communications» schon letztes Jahr darauf aufmerksam gemacht. Heuer trotzdem wieder falsch. Ich nenne das eher «misleading communication» :-)

Falls Du einen verlässlichen Partner suchst für alle Textarbeiten, der die deutsche Grammatik hochhält und richtig Freude hat am geschriebenen Wort – dann hast Du ihn hier bei schmizz gefunden.


PS: Für alle, die’s mir immer noch nicht glauben: http://www.duden.de/rechtschreibung/willkommen


Und hier noch weitere Beispiele aus der Sammlung:


Auch die Kollegen vom Schaffhauser Wohnortmarketing machen’s nicht besser: